Kathryn Taylor: Wildblumensommer
Written by Martina Ernst |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Von Autorin Kathryn Taylor stammen u.a. die fünfteilige Colours of Love-Reihe und die dreiteilige Daringham Hall-Reihe. In „Wildblumensommer“ sorgen Zoes sture Nachforschungen für Aufruhr.

14 Jahre nach dem Tod ihres Bruders Chris will Zoe das Rätsel lösen. War es ein Unglücksfall oder Mord? Zoe steht kurz vor einer wichtigen OP und hat nur wenig Zeit für ihre Recherchen am damaligen Unglücksort.  

 

Momox.de - Einfach verkaufen.

 

Die schicksalhafte, traurige Musik bildet einen passenden Einstieg in die Geschichte. Zoe verschweigt die Arzt-Diagnose und bevorstehende OP. Ihr bleiben 10 Tage, um alles Wichtige zu regeln. Der rätselhafte Tod ihres Bruders Chris lässt Zoe nicht los. Nicht ganz verständlich ist die lange Zeitspanne von 14 Jahren, die Zoe gebraucht hat, um der Wahrheit auf den Grund zu gehen. Auch Jugendliebe Jack muss ihr plötzliches Auftauchen und ihre Fragen erst einmal verdauen. Es lässt sich erahnen, dass es wieder zwischen beiden knistern wird. Wer hat es Etwas zu verheimlichen? Zoe erfährt mehr über das Leben ihre Bruders und erhält Hinweise zu seinen letzten Tagen. Ein bisschen zu viel Zufall spielt bei wichtigen Informationen mit. Interessant ist ein zweiter Handlungsstrang mit Freundin Rose. Auch sie hat eine schicksalhafte Begegnung. Der Hauptfokus der Geschichte  liegt auf dem Thema „Liebe“. Nicht ganz zu verstehen ist, dass Zoe nicht offen über ihre Krankheit spricht. Die grundlegend charmante Atmosphäre des Hörbuchs ist Marie Bierstedt zu verdanken. Sie verleiht Zoe Charakter, und setzt ihre Zerrissenheit und ihren Ehrgeiz, das Rätsel zu lösen, gut in Szene. Vom besonderen Handlungsort Cornwall fließt zu wenig mit ein. Warum musste Chris sterben? Rätsel und Spekulationen lassen etwas Krimiflair aufkommen. Nicht immer sind Zoes Entscheidungen nachzuvollziehen. Wie viele Menschen steht sie sich oft selbst im Weg. Rosamunde-Pilcher-Atmosphäre darf nicht fehlen. Zwar überrascht die Auflösung zu Chris, sie ist aber nicht so spektakulär und verwoben wie erwartet. Ein bisschen zu inszeniert wirkt die Dramatik zum Schluss. Insgesamt eine runde, unterhaltsame Geschichte mit einem zufriedenstellenden Ende.

Das Cover mit dem romantischen Titel und dazu passenden Details deutet klar auf Liebesgeschichte hin. „Wildblumensommer“ hält was es verspricht und hat sogar Lehrreiches parat: „Wenn das Glück einem begegnet, sollte man es festhalten.“

 

 

Unsere Bewertung:

Sprecher:
Handlung:  
Charaktere:
tech. Umsetzung:
Cover:  (3,5)
Emotion:

22,5 Punkte = Hörmuss

Cover: © luebbeaudio