Jesper Wung-Sung: Weg mit Knut!
Written by Martina Ernst |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Von Autor Jesper Wung-Sung stammt u.a. das Jugendbuch „Opfer – Lasst uns hier raus!“. In „Weg mit Knut!“ muss sich William seiner größten Herausforderung stellen.

William wird ständig von Knut reingelegt. Zahlreiche Versuche, ihn umzubringen sind gescheitert. Bald legt sich Williams Hass und Knuts Anwesenheit wird zur Gewohnheit. Dumm nur, das Knut einen schlechten Einfluss auf William hat.

 

Science fiction 6

 

Die getragene Musik als Einleitung will anfangs nicht so recht zur Geschichte passen. „Es war einmal ein Kind…“ Genau wie im Märchen trifft Gut auf Böse. Wie hat sich Knut in Williams Leben geschlichen? Williams Erinnerung an die erste Begegnung unterstreicht das Gefühl, dass etwas Seltsames vor sich geht. „Selbst die größten Superhelden haben einen Erzfeind.“ Knut beendet sein langanhaltendes Schweigen und versetzt damit William in Erstaunen. Der geheimnisvolle Junge entpuppt sich als selbstverliebter Angeber mit großer Klappe, der William in brenzlige Situationen bringt. Williams großer Wunsch, ein ganz normaler Junge zu sein, zieht ein paar gemeinsame, ungewollte Abenteuer nach sich.

Schauspieler Jens Wawrczeck lässt wie gewohnt den Schalk in seiner Stimme durchblitzen und betont damit das Skurrile der Geschichte. Wer oder was ist Knut? Warum zeigt er sich nie vor Williams Eltern? Spekulationen werden angeheizt. Angeblich ist er 2000 bis 3000 Jahr alt und hatte die ungewöhnlichsten Jobs und Erlebnisse. „Es gibt keinen Tag, an dem ich nicht Geburtstag habe.“ Knut übertrumpft William in allem. Wäre er der bessere Sohn für seine  Eltern? Die Auflösung, wer Knut ist, überrascht und berührt. Damit war nicht zu rechnen. William stellt sich einem Kampf, den er unbedingt gewinnen muss. Die wenigen musikalischen Klänge untermalen das Traurige. Sehr gut eingesetzt sind die Töne im Traum. Jens Wawrczeck ausdrucksvolle Gut-Laune-Stimme verleiht der Geschichte die nötige Leichtigkeit.

Klar, dass Knut unter der unheilbarsten Krankheit des Universums leidet. Hohn, Lügen, Manipulationen, seinen Spitznamen „Der weiße  Scheiß“ hat er sich redlich verdient. „Diese Angelegenheit muss von Mann zu Mann geklärt werden.“ Der Showdown hat es ins sich. Originell, emotional, Ende und Ausklang sind gelungen.

Das Cover setzt den Fokus auf den aussagekräftigen Titel und ein paar treffende Details. Mit wenigen Mitteln wird Aufmerksamkeit erregt und auf das Skurrile der Geschichte hingewiesen. „Weg mit Knut!“ nimmt sich dem Thema „Krankheit“ auf ungewöhnliche und tröstliche Weise an. Das Hörbuch ist für Kinder ab 12 Jahren gedacht.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher: 
Handlung: (3,5)
Charaktere: 
tech. Umsetzung: (4,5)
Cover: (4,5)
Emotion:
 
23,5 Punkte = Hörspaß

Cover: © audiolino