Tanith Low - Die ruchlosen Sieben
Written by Martina Ernst |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Killerin, Söldnerin, Agentin. In „Tanith Low – Die ruchlosen Sieben“ wird das Geheimnis um die Kindheit und Ausbildung der Schwertkämpferin gelüftet. Als Achtjährige beginnt Tanith ihr Training zum Messer in der Dunkelheit und lernt das Töten von der Pike auf. Umso schlimmer, dass sich Tanith in Band 5 der Skulduggery Pleasant-Reihe zur Soziopathin wandelt und die Seiten wechselt.

Ein Restant hat sich auf ewig an Tanith’ Seele gebunden und ihr Inneres verdorben. Sie kann weder Mitleid noch Gewissensbisse empfinden. Tanith’ Sicht auf die Dinge hat sich verändert. Sie schart ein unschlagbares Team um sich und will die vier Götterwaffen stehlen und zerstören. Ohne die Waffen wird es unmöglich sein, die mächtige Zauberin Darquise zu töten, die die Welt vernichten will. Eine zweite Diebesbande um Dexter Vex hat ebenfalls das Ziel, die Waffen zu stehlen. Der Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Audible.de

Um Tanith’ Wandlung nachzuvollziehen, ist es ratsam, die ersten fünf Skulduggery Pleasant-Hörbücher, insbesondere Band 5 „Skulduggery Pleasant – Rebellion der Restanten“, zu kennen. Tanith zählt zu den Lieblingscharakteren der Skulduggery Pleasant-Reihe. Unvorstellbar, dass sich eine coole Heldin wie sie mit dem Killer Billy Ray Sanguin einlässt. „Tanith Low – Die ruchlosen Sieben“ hat einige Überraschungen parat. Zu Tanith’ Teammitgliedern zählt ein ganz besonders tödliches Monster. Die lispelnde, schwarze Annis verliebt sich ausgerechnet in Springer Jack. Der ist fasziniert von der Diebin Sabine. Verwicklungen sind vorprogrammiert. Die Liebe zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte. Sie sorgt für ein lustiges Missverständnis, gefährdet aber auch andererseits die Mission. Ist Tanith Low überhaupt noch aufzuhalten? Ihr Plan scheint allen Erschütterungen stand zu halten. Sie setzt ihren Charme und ihre Schönheit als Waffe ein und trickst ihre Gegner mit Cleverness aus. Derek Landys Geschichten leben von coolen, schlagfertigen, witzigen Dialogen und ausdrucksstarken, originellen Charakteren. Gut und Böse faszinieren gleichermaßen. Es gibt keine oberflächlichen oder vernachlässigten Figuren. Jeder einzelne Charakter trägt zum hohen Unterhaltungswert bei. Dusk, Annis und Springer Jack sind auf ihre ganz eigene Weise unheimlich und gruselig. Schauspieler und Sprecher Rainer Strecker sorgt mit seiner wandelbaren Stimme so manches Mal für Gänsehaut. Annis verkörpert das Grauen, animiert mit ihrer Aussprache aber gleichzeitig zum Schmunzeln. Ein herrliches Wechselbad der Gefühle. Besonders unterhaltsam ist der liebestolle Springer Jack. Ein schreckliches Monster, deren Lieblingsopfer Blondinen waren, zeigt Herz. „Tanith Low – Die ruchlosen Sieben“ ist reich an Kampfszenen. Egal ob mit dem Flugzeug, Boot oder Motorrad, an Action wird nicht gespart. Am Ende kommt es zu einer abrupten, schockierenden Wendung. Eifersucht, Betrug, Verrat. Welchem Schurken kann man schon trauen? Das ein oder andere Geheimnis wird offenbart.

Das Cover zeigt die düstere Seite der Tanith Low. Durch den Restanten hat sie an Stärke gewonnen. Auf der Coverrückseite wird ihre Wesensveränderung deutlich. Ist Tanith für immer für den Kampf des Guten verloren? Im Booklet sind die beiden rivalisierenden Diebesbanden und die vier Göttermörder aufgeführt. Deutschland, Chicago, Polen und London sind die Einsatzorte der gefährlichen Mission. Für Heranwachsende ab 12 Jahren und Erwachsene ein spannendes Hörvergnügen. Die humorvollen Einlagen sind die Highlights in der Geschichte. Typisch Derek Landy eben.  

 

Unsere Bewertung:

Sprecher: 
Handlung:
Charaktere: 
tech. Umsetzung: (4,5)
Cover: (3,5)
Emotion:  (4,5)
 
26,5 Punkte = Ohrenschmaus

Cover: © Hörcompany

Jetzt bei audible downloaden

 oder