Mind the Gap! Wie ich London packte (oder London mich)
Written by Martina Ernst |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

„Mind the Gap! Wie ich London packte (oder London mich)“ bildet den Auftakt zur London-Trilogie. Kaum hat die 18-Jährige Filippa ihr Abitur in der Tasche, stürzt sie sich in das fremde Großstadtleben Londons und muss mit allerlei Widrigkeiten kämpfen.

Ein neues Leben, cooler Boyfriend und einen Studienplatz an der Royal Drama School, das ist Filippas Traum. Der Start in London ist mit Stolpersteinen gepflastert. Ein gemietetes Zimmer entpuppt sich als unfreiwillige WG. Die Jobsuche erweist sich als fast aussichtslos, und die Konkurrenz für einen Platz an der Schauspielschule scheint unüberwindlich. Filippas Traum hat echte Seifenblasenmacken, aber Aufgeben ist auch keine Alternative.  

PersonalNOVEL - Personalisierte Bücher und Romane

Die Geschichte startet mit dem Flug und einem eigentlich sympathischen Sitznachbarn. Filippas Verunsicherung macht sie sympathisch. Mit ihrer Menschenkenntnis ist es noch nicht weit her. Bewundernswert sind ihr Mut und ihr Ehrgeiz. Sie setzt alles daran, ihren Traum zu verwirklichen. Für einen eher zurückhaltenden Menschen eine große Herausforderung. Was sich Filippa so alles in den Weg stellt, ist sehr unterhaltsam. In London trifft sie auf die skurrilsten Typen. Angefangen mit ihrer leicht verrückten Mitbewohnerin, mit der sie sich ein Zimmer teilen muss. Ein besonderes Highlight ist Filippas Vorsprechen bei dem berühmten Schauspieler Ian McKellen alias Gandalf aus „Der Herr der Ringe-Trilogie“. Autorin Emmy Abrahamson lässt in Filippas London-Abenteuer ein paar originelle und doch sehr realitätsnahe Ideen einfließen. Filippas Naivität wird ihr so manches Mal zum Verhängnis. Ob psychopathischer Vermieter oder Bürodrache, ihre Gegner sind nicht gerade ohne. Sehr unterhaltsam ist die Zimmersuche. Urige Typen bieten die unglaublichsten Unterkünfte an. Filippa wächst an ihren unfreiwilligen Mutproben.

Sprecherin Julia Nachtmann erweckt die Geschichte mit viel Elan zum Leben und fühlt sich in Filippas unterschiedliche Emotionslagen ein. Die Veränderung des Charakters, die Zuversicht wird spürbar. Enttäuschung und Glück liegen dicht nebeneinander. Julia Nachtmann gibt der Story und den Charakteren den nötigen Pepp und lässt so das Hörbuch an der Printausgabe vorbeiziehen. Die Atmosphäre kommt intensiver rüber. Der Humor steckt mehr an und lädt zum Schmunzeln ein. Ihre erfrischende, junge Stimme verleiht den Charakteren und ihren Ecken und Kanten Ausdruckskraft. Filippas Traum scheint sich auch hinsichtlich eines coolen Boyfriends zu erfüllen. Filippas ehemalige Mitbewohnerin sorgt am Ende für eine Überraschung. Durch eine brenzlige Situation kommt Spannung auf. Filippas Wechselbad der Gefühle mitzuerleben macht Spaß. Ein gelungener Auftakt zur London-Trilogie. Wer Reise- und Abenteuerlust verspürt liegt mit diesem Buch richtig. „Mind the Gap! Wie ich London packte (oder London mich)“ ist für Jugendliche ab 14 Jahren ein interessantes und sehr unterhaltsames Hörvergnügen.

Filippa allein in der Großstadt London. Das Cover setzt auf wenige Details, die Farbe Rot, um Filippa und ein paar Worte in den Vordergrund zu stellen und ein zurückhaltenden Hintergrund. Der Titel erregt Aufmerksamkeit und spricht das richtige Publikum an. Wer träumt als Jugendlicher nicht von einem perfekten Start in einer turbulenten Stadt oder einem faszinierenden Land? Von Filippa lässt sich das Durchhaltevermögen lernen. Ein paar Stolpersteine sind noch keine Felsbrocken. Der Humor und ein paar ungewöhnliche Charaktere machen „Mind the Gap! Wie ich London packte (oder London mich)“ zu einem Erlebnis. Auf die nächsten beiden Folgen darf man gespannt sein.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher:  (4,5)
Handlung:  
Charaktere:
tech. Umsetzung:  (4,5)
Cover: (3,5)
Emotion:
 
24,5 Punkte = Hörspaß
Cover: © Hörcompany

Jetzt bei audible downloaden

oder