Michael Gerard Bauer: Ismael - Bereit sein ist Alles
Written by Martina Ernst |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

Kelly ist mit ihrer Familie nach Neuseeland umgezogen. Ein Schock für Ismael. Ohne Kelly fängt das neue Schuljahr öde an. Razza versucht Ismael abzulenken. Er hat auch schon eine neue Braut für ihn ausgesucht, seine Cousine Cindy. Der erste Kuss mit ihr entpuppt sich als Bohr-Nuckel-Knabber-Saug-Debakel. Das elfte und zwölfte Schuljahr werden aufregender als gedacht. Eine peinliche Videopanne bringt fast Razza und Sally auseinander. Bill Kingsley überrascht seine Freunde mit einem Geständnis. Ein Volleyballturnier und die Hamlet-Prüfungen entpuppen sich als tückische Herausforderungen. Nicht zu vergleichen mit der äußerst schwierigen Operation „Bringt Razza an die Uni“ und das Debattierfinale mit dem fiesen Pro-Positions-Thema „Das Frauen das schwächere Geschlecht sind“. Ismael und seine Freunde müssen über sich hinaus wachsen und Dinge wagen, die sie sich nie zugetraut hätten.

 

Der Abschied von Ismael und seinen Freunden fällt schwer, zu sehr sind einem die speziellen Charaktere ans Herz gewachsen. „Ismael – Bereit sein ist Alles“ kann nicht ganz mit „Ismael und der Auftritt der Seekühe“ mithalten, ist aber ein typischer Ismael-Hörspaß und wartet mit vielen lustigen Szenen auf. Zu den witzigsten zählt der Zungenkuss zwischen Ismael und der abgedrehten, sexy Cindy. Autor Michael Gerard Bauers typische, witzige, ausführliche Beschreibungen machen aus verrückten Augenblicken echte Kracher. Der entscheidende Punkt beim Volleyballspiel kommt wie in Zeitlupe rüber. Razzas Sprachstolperer beim Hamlet zitieren lassen kein Auge trocken. Wer wissen will, welche Rolle die Verletzung der Piratssphäre spielt und es kaum abwarten kann, sich wieder ins Ismael-Chaos zu stürzen, schnappt sich dieses Hörbuch.

Sprecher Jens Wawrczeck ist wieder voll in seinem Element und verleiht auch dieser Geschichte unzählige, urkomische Highlights. Zum Beispiel als „Ismaels Gehirnzellen vom Wodka ko geschlagen werden“. Neu dabei ist der Schlamm-Mann Theodore Bungalari mit seinem wichtigen Einschüchterungsfaktor, der im entscheidenden Moment manchmal in den Zustand „kichernde, wabbernde Masse aus Schokopudding“ verfällt. Die sympathische Lehrerin Miss Tarango macht Ismael und seinen Freunden Mut, sich eine Zukunft auszumalen, die sie nicht für möglich gehalten hätten. Mr Barker kommt mit seinen knallharten Sprüchen dieses Mal leider etwas zu kurz. Ein besonderes Extraplus: Ismael und seine Freunde gründen zwölf Tage vorm Bandwettstreit eine eigene Band „Die Stahlfelgen“. Klar, dass eine Geheimwaffe zum Einsatz kommt. Kelly taucht übrigens auch wieder auf. So ganz gerät die große Liebe also doch nicht ins Abseits. Wäre ja auch zu schade gewesen.

Auf dem Cover sind Ismael und Kelly Faulkner abbildet. Auf Ismaels Wange blitzt ein roter Lippenstiftabdruck. Ganz viele Kussmunde bilden den Hintergrund. Ein Ende der Ismael-Reihe kann man gar nicht fassen. Vielleicht überlegt es sich der Autor noch anders. Die Kombination von Geschichten des Autors Michael Gerard Bauer und Sprecher Jens Wawrczeck garantiert unterhaltsamen Hörspaß. Kein Fan möchte darauf verzichten. Bleibt noch zu klären, ob man mit einem Hulahubreifen wirklich so viel abnehmen kann. Ein Versuch wäre es wert. Zwei Ratschläge vom Hörbuch: „Sei dir selber treu!“ und „Verlieren ist keine Option!“. Ismael und seine Freunde beweisen auf überraschende und oft beeindruckende Weise, dass es sich für Ziele zu kämpfen lohnt.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher : 

Story:

Aufbau:

Atmosphäre:

17 Sterne = hervorragend

Cover: © Hörcompany

Jetzt bei audible downloaden

oder

[amazonadd=3942587319]