Du spinnst wohl! – Eine außergewöhnliche Adventsgeschichte in 24 Kapiteln
Written by Martina Ernst |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

In „Du spinnst wohl! – Eine außergewöhnliche Adventsgeschichte in 24 Kapiteln“ von Autor, Illustrator und Trickfilmer Kai Pannen sitzt Stubenfliege Bisy mächtig in der Tinte. Inzwischen ist mit „Mach die Biege, Fliege!“ eine Fortsetzung erschienen.

Stubenfliege Bisy ist wegen eines Termins in Eile und übersieht dabei das Netz von Spinne Karl-Heinz. Der hat es extra an einem ruhigen Ort aufgehängt und will eigentlich nicht gestört werden. Er fesselt Bisy als Weihnachtsbraten für Heiligabend und lässt sie im Netz hängen. Bald quält Bisy die Langeweile.

 

 

Bücher und eBooks bei eBook.de

 

 

Zwei grundverschiedene Hauptfiguren in einer Ausnahmesituation. Stubenfliege Bisy bleibt in ihrer verzwickten Lage ungewöhnlich gelassen und lebensfroh. Er hat, wie sich herausstellt, weit weniger Probleme als Spinne Karl-Heinz, der sich einsam fühlt. Alle haben vor ihm Angst und meiden seine Gesellschaft. Von der quengelnden und zeternden Stubenfliege ist Karl-Heinz anfangs nur genervt. Die Geschichte wird in 24 Kapiteln vom 1.12.bis 24.12. erzählt. Die meisten Kapitel beginnen mit den Rufen von Bisy, die irgendein Anliegen hat. Unterstreicht werden Skurrilität und Humor von der variantenreichen, schelmischen Musik. „Mit Essen spricht man nicht!“ Bisy schafft es immer wieder, Karl-Heinz vom Sofa runterzuholen und zu Dingen zu überreden, die ihm eigentlich fremd sind. Böse, hinterlistig und verfressen hat Karl-Heinz auch einen guten Kern, der immer mehr zum Vorschein kommt.

 

Für viel Atmosphäre sorgen die Sprecher, allen voran Erzählerin Mechthild Großmann mit ihrer ausdrucksstarken Stimme. Jens Wawrczeck lässt Bisys unbekümmerte, hoffnungsvolleArt glaubwürdig erscheinen. Dank Felix von Manteuffel hat der faule, gewohnheitsabhängige Karl-Heinz einen hohen Unterhaltungswert. Als Highlights entpuppen sich die Pizzaboten-Szenen und eine von Bisy erzählte Geschichte. Ist das Schicksal der Stubenfliege längst besiegelt? Bisy muss sich Einiges ausdenken, um Freiheiten zu erhalten. „Du bist mein Braten, nicht mein Freund!“ Karl-Heinz hält strikt an seiner Meinung fest. Bis zum Schluss hält sich die Spannung, wie sich Karl-Heinz letztendlich entscheidet oder ob Bisy fliehen kann. Bei der inszenierten Lesung wird der Fokus mehr auf Musik als auf Geräusche gesetzt. Der Schachzug geht auf. Es macht Spaß, Bisy und Karl-Heinz zu zuhören, die sich zwischendurch wie ein altes Ehepaar verhalten.  

 

Cover und Titel stimmen auf eine originelle, herrlich amüsante Geschichte ein. Illustrator Kai Pannen setzt die Hauptfiguren genial in Szene. „Du spinnst wohl! – Eine außergewöhnliche Adventsgeschichte in 24 Kapiteln“ ist für Kinder ab 6 Jahren gedacht und auch für Erwachsene ein toller Hörspaß. Mehr Infos zur Kinderbuchreihe und zum Autor gibt es auf www.duspinnstwohl.de.

 

 

Unsere Bewertung:

Sprecher: 
Handlung:
Charaktere:
tech. Umsetzung:
Cover:
Emotion:
 
28 Punkte = Hörmuss

Cover: © headroom