Milena Baisch: Anton macht's klar
Written by Martina Ernst |
 
Font size decrease font size increase font size
Rate this item
(0 votes)

 

Dieses Jahr geht der Wandertag der fünften Klasse in den Spaßpark. Abenteuer pur. Anton freut sich riesig darauf. Blöderweise hat er seinen Mitschüler Max als Einkaufswagen beleidigt. Ein Rennen zwischen den beiden auf Roolys im Spaßpark soll die Angelegenheit wieder ausbügeln. Nur hat Anton keine Roolys. Die Waschmaschine geht kaputt und seine Eltern können ihm keine Roolys bezahlen. Klar, dass Anton überlegt, wie er schnellstens Geld verdienen kann. Auch die Reise in den Spaßpark ist gefährdet. Die Bewerbung als Kinderstuntman schlägt fehl, Max nimmt keine Entschuldigung für die Einkaufswagenbeleidigung an und der Bastler hat keine Ahnung wie man Roolys aus Sperrmüll herstellt, geschweige denn wie die Dinger überhaupt aussehen. Ein Gedankenpfeil saust durch die Luft und Anton hat eine brillante Idee. Dummerweise ist die Idee nicht ganz fehlerfrei und bringt Anton in Teufels Küche.

 

Die Autorin Milena Baisch hat ein aktuelles Thema in eine amüsante Geschichte verpackt. In der Schule will jeder dazu gehören. Roolys sind in, und wer keine hat fühlt sich ausgegrenzt. Kinder aus ärmeren Familien haben es schwer. Sie können sich nur mit viel Selbstbewusstsein und Ideenreichtum durchsetzen. „Anton macht´s klar“ ist ein lehrreiches Hörbuch für die Schule. Es könnte so manchem die Augen öffnen. Situationskomik, schräge Charaktere und eine witzige Story sorgen für Hörspaß. Der Sprecher Martin Baltscheit unterstreicht die einzelnen Charaktere mit ganz viel Leidenschaft. Besonders gelungen ist das ständige „Häh?" von Max und Antons schrullige Naivität. Trotzdem bleibt die Atmosphäre etwas auf der Strecke. Ein durchgehendes, mitreißendes Flair fehlt, obwohl Antons lustige Streiche überzeugen. Zum Schluss wird die Geschichte actionreicher und spannender. Als kleiner Gangster ist Anton der Clou und wie eine verrückt-explosive Wundertüte.

 

„Anton macht’s klar“ ist der Nachfolger von „Anton taucht ab“, ausgezeichnet 2011 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis für das beste Kinderbuch. Milena Baisch schafft es, sich in außergewöhnliche Kindersituationen hinein zu versetzen und sie auf komisch flapsige Art wiederzugeben. „Anton taucht ab“ ist noch skurriler und verrückter. Mir gefällt „Anton macht’s klar“ besser, weil die Geschichte realitätsnaher und unterhaltsamer ist. Eine Steigerung ist zu erkennen. Die neue Antongeschichte ist viel ausgereifter mit noch bunteren Figuren und mehr Ideen. Antons schräger Charakter bietet viel Stoff für neue Geschichten und tolles Potential für witzig coole Kinderhörbücher. Auf Neues von Anton darf man gespannt sein.

Das Cover ist genauso schräg wie die Geschichte. Anton als Gangster mit einem Geldkoffer in der Hand. Eine Katze, die nur als Schatten zu sehen ist. Das Roolys-Schild im Wort Anton. Alles sehr gelungen. Nur ein bisschen farbenfroher hätte ich mir das Cover gewünscht. Anton ist knallig und ein Knaller. So jemanden hätte man gerne in seiner Klasse gehabt, weil es dann nie langweilig wird.

 

Unsere Bewertung:

Sprecher : 

Story:

Aufbau:

Atmosphäre:

15 Sterne = gut gelungen

Cover: © Hörcompany

Jetzt bei thalia bestellen

oder

[amazonadd=3942587408]